Erich Fritz Emil Mielke (* 28. Dezember 1907 in Berlin; † 21. Mai 2000 ebenda) war ein deutscher Politiker (SED). Er war in der DDR von 1957 bis zur seinem Rücktritt 1989 Minister für Staatssicherheit. Mielke war ab 1946 einer der Hauptverantwortlichen für den Ausbau der Sicherheitsorgane der SBZ/DDR zu einem flächendeckenden Kontroll-, Überwachungs- und Unterdrückungssystem. Ab Ende 1989 mehrmals in Untersuchunghaft genommen, verurteilte ihn das Landgericht Berlin 1993 wegen der 1931 verübten Erschießung zweier Polizisten als Mörder zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren.

Zum Seitenanfang